Zeitlöcher –
3 Tipps um Leerlaufphasen als Selbständige auszuschöpfen



Der Januar des neues Jahrzehnts hat begonnen. Wir sind vollgepackt mit guten Vorsätzen und haben alle Horoskope gelesen. Los geht’s!

Ich allerdings habe gerade Leerlauf. Keinen Auftrag, freie Zeit, verlängerte Ferien. Alle laufen wieder los, aber ich bleibe erstmal stehen und gucke mich um. Ich denke, dass mich viele beneiden, die jeden Tag wieder zur Arbeit gehen, um 9 Uhr anfangen, business as usual. Das ist auch beneidenswert finde ich. Es ist aber auch anstrengend und ein Teil MEINER Arbeit. Es ist tatsächlich Arbeit und ich muss damit umgehen. Diese Leerlaufphasen habe ich aber gelernt wertzuschätzen, denn sie sind sehr wertvoll. Sie sind schlecht planbar und fühlen sich daher oft nicht so angenehm an. Dennoch können sie heilsam sein. Ich gebe Dir weiter, was ich in den letzten Jahren für mich darüber gelernt habe.

1. Werde ruhig, lass die Stille und das Nichtstun zu. Lenke Dich nicht dauernd ab
2. Lege Dir ein kleines Sicherheitsgeldpolster an, sonst kannst Du Dich nicht entspannen
3. Verfasse einen Freizeitplan

DIE STILLE

Gerade erst habe ich mich mit einer Freundin, die in einer ähnlichen Situation ist wie ich darüber unterhalten. Sie meinte, sie hätte eigentlich so viele Möglichkeiten etwas zu tun, doch sie wolle sich jetzt erstmal aufs Nichtstun konzentrieren und zur Ruhe kommen. Diesen Hinweis fand ich sehr hilfreich, denn in meiner derzeitigen Leerlaufphase schwirren schon wieder Gedanken wie „Mach was anständiges“ oder „Du bist nicht gut genug“ in meinem Kopf herum. Diese Glaubenssätze behindern und lähmen mehr als dass sie unterstützen.

Wir denken immer wir müssten etwas „sinnvolles“ tun. Aber was ist denn sinnvoll? Von A nach B zu hetzen? Viereckige Augen vor dem Handy zu bekommen? Oder dauernd die Wohnung aufzuräumen? Nein. Sinnvoller finde ich meine Zeit zu genießen und es mir mit mir schön zu machen. Egal was die Anderen sagen. Sich mit den eigenen Glaubenssätzen auseinander zu setzen ist auch sehr sinnvoll.

SICHERHEITSGELDPOLSTER

Ein Geldpolster sollte natürlich vorhanden sein, sonst kann man sich nicht entspannen. Alle, die denken, Hartz4 Empfänger*innen wären faul und sahnten nur Geld ab, irren sich gewaltig. Jeder Mensch will etwas schaffen, sich sinnvoll betätigen. Aber nur mit finanzieller Sicherheit ist man frei um Neues zu schaffen. Zeit alleine reicht nicht. Ohne Geld aber mit viel Zeit wird man eher verrückt, das weiß ich aus eigener Erfahrung.

FREIZEITPLAN

Zu guter Letzt finde ich es sinnvoll, meine Freizeit zu planen. Sonst versacke ich zuhause. Das ist auch mal schön und gut, aber nicht für jeden Tag. Ich liebe es nämlich in Ausstellungen zu gehen und so suche ich mir heraus, was ich sehen will und trage das in meinen Kalender ein. Dann lasse ich mich von einer Ausstellung oder einem Vortrag inspirieren während die anderen im Büro sitzen.

Und schon kommt der nächste Auftrag schneller als gedacht und ich finde es plötzlich schade, dass meine freie Leerlaufzeit vorbei ist. Ich muss dazusagen, dass ich trotz meiner langjährigen Erfahrung mit dem Thema immer noch daran arbeite und nicht immer meine freie Zeit genießen kann.

Meine Leerlaufphase ist noch nicht beendet. Ich denke darüber nach mich ehrenamtlich zu betätigen. Das ist eine Überwindung, aber natürlich super sinnvoll und wahrscheinlich führt das dazu, dass ich mich während dieser Phasen noch besser fühlen werde, weil ich Anderen helfen kann. So, let’s go!

Ich lade Dich in meine Facebookgruppe ein, um Deine Visionen zu teilen und Dich mit anderen kreativen Menschen zu verbinden. Ich gehe dort regelmäßig live, gebe Tipps zu toller Gestaltung und teile inspirierende Ideen und Projekte. 






---

Ich würde Dich und Deine Vision gerne kennenlernen. Seit ca. 10 Jahren arbeite ich als Designerin. In einem kreativen Prozess lasse ich Visionen wahr werden. Melde Dich zum kostenlosen und unverbindlichen Kennenlerngespräch an und wir schauen ob ich Dir helfen kann:

https://kerstindeinert.youcanbook.me/